Meine 5 Frühstück-Hacks | Daniela Bohli Health Coaching

Meine 5 Frühstück-Hacks

Stell dir vor, dein Kühlschrank ist wie ein Selecta-Automat (einfach mit besserem Essen und gesünder): am Morgen kurz Kühlschrank öffnen, leckeres Frühstück rausnehmen und fertig. Klingt super oder?

Morgens hatte ich nie Zeit zum Frühstücken, geschweige denn Frühstück zubereiten! Doch den ganzen Morgen hungern oder einfach irgendetwas essen, wollte ich auch nicht. Mit möglichst zeitsparenden Methoden verwandelte ich meinen Kühlschrank in einen gesunden «Selecta-Automaten».

Und mit diesen 5 Frühstück-Hacks kannst du das auch!

  1. Nimm dir 1h Zeit am Sonntag und bereite gleich das Frühstück für die ganze Woche vor. Gut vorbereiten lassen sich zum Beispiel: Overnight Oats, selbstgemachter Instant-Porridge, Griesbrei, Hafergrütze, Joghurt mit Früchten und Knuspermüesli (Müesli separat, damit es nicht aufweicht). Such dir 3 Frühstück-Ideen aus, die du liebst und rotiere alle 1 bis 2 Wochen, damit dir das Essen nicht verleidet.
  2. Mit einem ausgeglichenen Frühstück bleibst du länger satt.Ausgeglichen heisst eine gute Mischung aus Kohlenhydraten und Proteinen. Z. B. Griess mit Joghurt oder wie bei den Overnight Oats Haferflocken und Joghurt oder Quark.
  3. Bereite das essen in Einmachgläsern vor, ca. 500 ml Fassungsvermögen. So sparst du dir den Abwasch und kannst alles einfach in die Spülmaschine stellen. Zudem geht von Kunststoffbehältern immer auch einen kleinen Teil ins Essen über.
  4. Gefrorene Beeren. Ja, frisch ist besser als gefroren. Aber manchmal muss es einfach praktisch sein. Deshalb verwende ich gefrorene Beeren für mein Frühstück. Die musst du nicht schneiden, laufen über die Tage nicht an, schmecken super und das Frühstück sieht gleich noch hochwertiger aus. Zwischen vorbereiten und essen haben die Beeren auch ausreichend Zeit aufzutauen.
  5. Nicht zu viele Früchte oder einen Fruchtsmoothie zum Frühstück. Früchte sind gut und sehr gesund, doch sie enthalten auch viel Zucker. Wenn du den Tag sehr fruchtlastig startest, schiesst dein Blutzucker in die Höhe und fällt schnell wieder tief herunter. Das führt zu Gelüsten und Hunger.Versuch bei einem Smoothie 2/3 Gemüse und 1/3 Früchte zu verwenden und wenn du dir Joghurt mit Früchten machst, mindestens 50% Joghurt und Müsli hast.

Hol am besten gleich jetzt deinen Kalender raus und setzt dir einen Serien-Termin für diese eine Stunde am Sonntagabend. Wenn’s nicht im Kalender steht, wirst du es nicht machen!

5 Frühstücks-Hacks

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Lade dir jetzt kostenlos mein persönliches Framework & PDF-Guide herunter und erhalte wöchentliche Inspiration und Angebote in deine Inbox.

So Schaffst du jedes Projekt

Wir sammeln, verwenden und verarbeiten deine Daten entsprechend unserer Datenschutzrichtlinien.

0 Shares
Pin
Share
Email
WhatsApp
%d bloggers like this: