Was passiert, wenn du die Signale deines Körpers missachtest |

Was passiert, wenn du die Signale deines Körpers missachtest

Auf meinen Körper zu hören war lange ein Luxus, den ich mir nicht leisten konnte. 

Ich war nonstop müde. Ich hätte den ganzen Tag schlafen können. Als ich eine vierstündige Prüfung hatte, bat ich sogar meinen Arzt mir irgendetwas zu geben, damit ich die vier Stunden irgendwie durchhalte ohne halb wegzuschlafen.

Ich arbeitete 80 % und studierte nebenbei mit Unterricht am Abend und am Samstag. Ich pendelte 1,25 Stunden pro Weg zur Arbeit und in die Schule. Ich musste ziemlich viel fürs Studium machen in der Zeit, die mir noch blieb.

Ich habe mich nie darüber beklagt und das würde ich auch heute nicht. Ich hatte mir dieses Leben selbst ausgewählt. Ich hatte mich dazu entschieden. 

Doch eigentlich konnte ich nicht mehr

Keine Energie zu haben, der ständige Durchfall, manchmal Schwindel, starke Müdigkeit und das ständige Kranksein, halfen nicht wirklich. Gleichzeitig stand auch meinen Privatleben mehr als Kopf (war mir zeitweise nicht mal sicher ob es überhaupt noch stand), was mich extrem stresste und belastete. 

Ich hatte keine Zeit mich auszuruhen, denn ich wollte mir selbst beweisen, dass ich alles schaffen kann. 

Die einzigen Male, wo ich mir die Zeit nahm am Wochenende zu schlafen, anstatt zu lernen, war als es wirklich nicht mehr anders ging.

Ich erinnere mich noch ganz genau an eine Prüfung, die wir am späteren Abend hatten. Ich sass da und versuchte einfach nur alles auf die Reihe zu bekommen. 

Was in diesem Moment bedeutete nicht loszuheulen, weil meine Nerven nur noch blank lagen. Nicht daran zu denken, dass ich fast nichts gelernt hatte. Einfach zu hoffen, dass ich irgendwie eine genügende Note schreiben werde. 

Ich glaubte, dass ich mir den Luxus zu schlafen nicht leisten kann

Ich glaubte, dass ich einfach härter arbeiten und mich durchkämpfen müsste. Egal was mein Körper sagte.

Doch je mehr unser Körper Zeichen der Erschöpfung gibt und nicht mehr richtig funktioniert, desto mehr braucht er die Erholung, um wieder zu funktionieren. 

Desto mehr ich dagegen ankämpfte, statt auf meinen Körper zu hören und ihn zu respektieren, desto schlimmer wurden die Beschwerden über die Monate und Jahre hinweg.

Inzwischen weiss ich, dass … ((HL pink))

  • je mehr ich in Einklang mit meinem Körper lebe
  • mir Zeit für mich nehme
  • schlafe wenn ich müde bin 
  • auch mal Verabredungen absage, weil ich nicht mehr die Energie dazu habe

… desto fitter ist mein Körper. Und umso produktiver und effizienter bin ich.

Desto qualitativer ist meine Arbeit, desto aufnahmefähiger ist mein Gehirn und desto mehr Spass habe ich, bei dem was ich mache.

Ein klares win-win!

Erst als ich den Zyklus brach und meine Gesundheit und mein Wohlbefinden eine Priorität vor der Leistung machte, begann ich nach und nach gesund zu werden.

Es ist nicht wichtig, was die Gesellschaft vorlebt und erwartet

Es ist nicht wichtig was andere denken könnten. Und du bist auch nicht dafür verantwortlich, dass es anderen gut geht und allen alles recht zu machen. 

Du bist nur für dich und dein Wohlbefinden verantwortlich. Und je besser es dir geht, umso besser kannst du für andere da sein.

Je mehr du dich selbst respektierst, desto mehr respektieren dich die anderen. Sie werden deine Grenzen schätzen und dich so lieben, wie du bist. 

Wenn du loslassen kannst von der äusseren Bestätigung und der Meinung von anderen und dich nach innen richtest und schaust, was dir guttut und was dir wichtig ist, umso gelassener und glücklicher wirst du. 

Und das wiederum färbt auf die Menschen um dich herum ab.

Hab den Mut, auf deinen Körper zu hören – satt auf das, was man sollte – und mach diesen Luxus zu deiner Normalität.

schweizer bergen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Lade dir jetzt kostenlos mein persönliches Framework & PDF-Guide herunter und erhalte wöchentliche Inspiration und Angebote in deine Inbox.

So Schaffst du jedes Projekt

Wir sammeln, verwenden und verarbeiten deine Daten entsprechend unserer Datenschutzrichtlinien.

0 Shares
Pin
Share
Email
WhatsApp
%d bloggers like this: